Losholz und Brennholz lang aus dem Gemeindewald

Für die Einschlagsaison 2017/18 bietet die Gemeinde wieder Brennholz für private Werber zur Selbstaufarbeitung und Brennholz lang (Polterholz) aus dem Gemeindewald an.

Erfahrungsgemäß übersteigt die Nachfrage die Bereitstellungsmöglichkeit. Damit möglichst viele Werber und Kunden ein Holzlos bekommen, hat sich der Gemeinderat dafür ausgesprochen, dass jede Familie nur 1 Los erhält. Pro Los kann mit einer Ernte von ca. 15 Ster gerechnet werden. Nadelholz- bzw. gemischte Lose müssen akzeptiert werden.

Das Brennholz lang, Stämme am Stück mit 3 – 6 m Länge, wird entlang eines gut befahrbaren Weges liegen und ca. 10 Fm/Los messen.

Mit der Anmeldung für ein Selbstwerbungslos oder für Brennholz lang, ist keine verbindliche Zusage für eine spätere Zuteilung verbunden. Bewerber die nicht berücksichtigt werden können erhalten eine schriftliche Absage. Bewerber denen ein Los zugeteilt wird, erhalten eine Zusage und einen Termin für das Ziehen der Lose.

 

Die Preise für Losholz sowie für Brennholz lang wurden vom Gemeinderat wie folgt festgelegt:

Nadelholz (Weichholz)      15,00 €/Ster

Laubholz (Hartholz)           25,00 €/Ster

Brennholz lang                   66,00 €/Fm

 

Die Abgabe von Brennholz erfolgt unter folgenden Bedingungen:

    • Der Werber muss mit Wohnsitz in Oberaurach gemeldet sein.
    • Der Erwerb ist nur für den Eigengebrauch bestimmt.
  • Selbstwerber oder Kunden, die Arbeiten mit der Motorsäge im Gemeindewald durchführen, müssen mit der Anmeldung einen Nachweis über die Teilnahme an einem Lehrgang über den Umgang mit der Motorsäge vorlegen, bzw. eine entsprechende Berufsausbildung oder Berufserfahrung nachweisen.
  • Die Verwendung von biologisch abbaubaren Betriebsstoffen (Kettenhaftöl und Sonderkraftstoff) ist verpflichtend.Die Aufarbeitung von Selbstwerbungslosen im Wald muss bis Ende März 2018 abgeschlossen sein. Die Abfuhr des Holzes kann nach Rücksprache mit der Gemeinde später erfolgen.Interessenten für Losholz oder Brennholz lang melden sich bitte in der Zeit vom 06.11. – 16.11.2017 unter folgenden Tel.-Nr., Fax oder E-Mail an:
  • Herr Tropper           09522/721-24
  • Frau Loeper             09522/721-14
  • E-Mail:                      Gemeinde@Oberaurach.de
  • Fax:                         09522/721-30

Postanschrift                       Gemeinde Oberaurach, Rathausstr. 25, 97514 Oberaurach